RG Basel zu Gast in der Sternwarte Basel

Print Friendly, PDF & Email
Stammabend 6. Januar 2010

Was liegt näher für eine RG, als am Dreikönigstag eine Sternwarte zu besuchen, da ja auch die drei Könige sich damals vor über 2000 Jahren auf der Suche nach dem Christkind in Bethlehem am Weihnachtsstern orientierten, um jenem Geschenke aus dem Orient mitzubringen.

Auch wir Segler navigierten früher mit Hilfe von Sonne, Mond und Sternen, dies mittels Sextanten, HO249 Tafeln sowie des Nautical Almanachs. Heutzutage benützen jedoch Mann oder Frau in der überwiegenden Überzahl einen GPS, um die aktuelle Position zu bestimmen, da dieser einfacher, schneller, präziser sowie bei allen Wetterbedingungen einsetzbar ist. Dabei ging jedoch eine gewisse Romantik sowie sicherlich auch eine navigatorische Fertigkeit verloren.

Doch was ist, wenn mal die Satelliten ausfallen? Was ist, wenn die Elektrizität bei schwerer See ausfällt oder der Ersatz-GPS über Bord gegangen ist? Kannst du dann noch mit einem Sextanten deine Position bestimmen?

Die RG Basel hat diesen Winter wieder einen Kurs in Astronavigation ins Schulungsprogramm aufgenommen, dies mit einer sehr erfreulichen Beteiligungsquote. Auch der Schreibende hat sich an dieses Thema gewagt. Vielleicht bist auch DU im nächsten Winter beim Thema Astro dabei. Unser Referent würde sich sicherlich sehr freuen, auch auf Kursteilnehmer aus anderen RG‘s!

Das tief verschneite Basel war eine märchenhafte Kulisse für unseren ersten Stammabend im 2010, doch eine dicke Wolkendecke verhinderte, dass wir mit eigenem Auge die Sterne erblicken konnten. Doch für solche Eventualitäten hat die Sternwarte Basel ein perfektes Ersatzprogramm bereit.

Aufgrund der nicht zu üppigen Platzverhältnisse in der Sternwarte war Anmeldepflicht angesagt. Doch wie immer in solchen Fällen sind unsere Mitglieder eher spontaner Natur und melden sich entweder zu spät oder gar nicht an, sind jedoch dabei, wenn’s „um die Wurst“ geht. Anstelle der angemeldeten 60 erschienen letztlich gegen 80 Mitglieder, welche von der Sternwarten- sowie der Catering-Crew eine hohe Flexibilität abverlangten, die diese jedoch perfekt meisterten.

Dank eines tollen Computerprogramms kann jeder sichtbare Stern am Himmel elektronisch
angezoomt werden, dies nach Einstellung des gewünschten Datums sowie der Uhrzeit. Eine solche Funktionalität ist natürlich phantastisch, denn so konnten die RG Mitglieder dank ausgeklügelter Informatik mehr sehen, als mit blossem Auge am 6.Januar 2010 um 21 Uhr in Basel erblickbar gewesen wäre.

Die RG-Mitglieder wurden von den Herren des Astronomischen Vereins kompetent in die Wunderwelt der Sterne eingeführt! Alles, was für uns Laien wissenswert ist, wurde durch die Führer anschaulich präsentiert. Einen Höhepunkt bildete sicherlich auch das grosse Fernrohr unter der Kuppel, dessen Mechanik und Optik die digitale Computerwelt fast vergessen liess.

So kamen die Besucher astronomisch (der Vize Captain meinte zwar in der Begrüssung
„astrologisch“) voll auf unsere Rechnung. Welche Schicksale die Sterne, d.h. das Thema der Astrologen, für uns bereit halten, das können wir täglich der einschlägigen Presse entnehmen. Der RG Basel sind die Sterne in jedem Fall positiv gesonnen!

Der an die Führung anschliessende Apéro war ebenfalls äusserst erfolgreich. Der BEBBI Partyservice verwöhnte die Anwesenden mit einem Bauern-Apéro. Der Schreibende, gleichzeitig auch Organisator des Anlasses, musste aufgrund der hohen Anzahl Besucher permanent sicherstellen, dass alle ihren Happen kriegten, dabei jedoch nicht einen Schwatz hier und da vergessend. Vor lauter reden und organisieren wäre er sicherlich kulinarisch zu kurz gekommen, hätte der BEBBI nicht einen guten Riecher gehabt und genügend Fleischkäse und Bauernbrot mitgenommen.

Ein herzliches Dankeschön an das Team von Herrn Klein. Dieses hat den Ansturm ans Buffet souverän gemeistert, sind doch viele der Anwesenden 2x (erfolgreich) angestanden (der Schreibende sogar 3x), denn der „Fleischkäse“ war wirklich Fleisch und kein Käse… einfach super!

So klang ein toller Anlass mit sehr gut gelaunten RG-Mitgliedern aus. Die Lichter gingen ca. 2300 Uhr aus und auch die letzten Gäste entschieden sich nun für den winterlichen Heimweg.

Wir vom Vorstand der RG Basel freuen uns, wenn unserer Mitglieder auch im 2010 die Anlässe so zahlreich besuchen und noch Tage danach begeistert davon berichten können. Gerne empfehlen wir deshalb allen Mitgliedern unser Programm für dieses Jahr auch auf diesem Weg bestens. Es sind einige Zückerchen dabei, die man schlicht und einfach nicht verpassen darf!

Vice-Captain Felix Buser